Muses Villas

Finikounda (Finikus) befindet sich am südwestlichen Rand von Messenien, zwischen Methoni und Koroni. Es hat ungefähr 600 Einwohner und gehört zur neuen Gemeinde Pilos-Nestoros. Finikounda liegt wunderschön am Meer und verfügt über zahlreiche Sandstrände. Den ersten Hinweis auf den Bereich Finikounda fand man auf Lehmtafeln im Palast des Nestor. Heute gehört Finikounda zu einem wichtigen, touristischen Urlaubsort. Es bietet eine große Zahl von Unterkünften, Geschäften, Restaurants und Cafés an.

Muses Villas Background Rooms
Strände

Strand Finikounda: Ein langer Sandstrand mit tiefblauem, klarem Wasser zieht viele Besucher an. Oberhalb des Strandes finden Sie reichlich Cafés und Restaurants.

Ligonammos: Der Strand befindet sich östlich von Finikounda, eine malerische Bucht, die sich im Schatten des Hügels vom Zentrum der Küste abhebt. Er ist sandig mit wenig Kieselsteinen und klarem, blauem Wasser. Der Strand ist bei Familien sehr beliebt, da er gleichmäßig tiefer wird.

Anemomilos Strand oder Makrinammos: Neben Finikounda liegt ein wunderschöner Sandstrand, der den Namen Anemomilos trägt und viele Besucher anzieht. Es ist im Wesentlichen ein Teil des riesigen Strandes, der sich über 8 Km lang erstreckt. Der Strand ist auch unter dem Namen Thines oder Mavrovouni bekannt.

Hier können Sie im klaren, blauen Wasser schwimmen, Sonnenbaden oder Wassersport betreiben. Am Strand befinden sich Wassersportschulen, ein Campingplatz, Tavernen und Cafés. Mit seinem samtig weißen Sand und seinem kristallklaren Wasser hat er die blaue Flagge und ist somit ideal für Familien.

Strand Lambes: Auf der Straße von Finikounda nach Methoni treffen wir auf zwei wunderschöne Strände. Der erste, Lambes Finikis, ist ein sandiger Strand mit glasklarem Wasser. Der zweite, Lampes Methoni, ist kieselig und sehr gut für Besucher geeignet, die die Ruhe genießen möchten.

Strände Loutsa-Tsapi: Nach Finikounda befinden sich zwei wunderschöne Sandstrände, Loutsa und Tsapi, beide mit kristallklarem Wasser. 

Kantouni: Der Strand Kantouni liegt östlich von Loutsa, kurz vor Finikounda. Er gehört zu den einsamen Stränden mit schwerem Zugang. Aus diesem Grund können Sie ihn mit einem Boot besser erreichen. Es ist eine kleine Sandbucht, umgeben von Felsen, die buchstäblich von den Seiten hängen.

Marathi: Es handelt sich hier um zwei wunderschöne, abgelegene Strände. Der kleine und der große Marathi. Der Zugang geht von der Hauptstraße nach Finikounda in Richtung Tsapi Strand (Schilder auf der Straße nach Koroni) an der Kreuzung folgen Sie der Schotterstraße bis zum Strand. Der Strand ist auch von Finikounda mit dem Boot zu erreichen. Stellen Sie sicher, dass Sie Wasser und Proviant mitnehmen.

Städte in der Nähe

Methoni: Methoni liegt an der südwestliche Spitze der Präfektur Messinia und 61 km von der Stadt Kalamata entfernt. Methoni ist eine wunderschöne Küstenstadt mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten. In den Sommermonaten zieht es viele Besucher an. Nach Pausanias war der Name der Stadt „Pidassos“. Homer berichtet die Stadt als einer der sieben Städte, die Agamemmon während des Trojanischen Krieges Achilleas geweiht hatte.

Koroni: Eine malerische Küstenstadt der Präfektur Messenien, die amphitheatralisch auf einem niedrigen Hügel erbaut wurde. Es zählt ca. 2.000 Einwohner und ist 20 km von der Stadt Kalamata entfernt. Nach einer alten Volkserzählung erhielt Koroni seinen Namen von einer Kupfermünze, die in der Gegend während einer Ausgrabung gefunden wurde. Koroni ist mit der Homerischen Aepia identifiziert, einer der Städte, die Agamemmnon Achilleas während des Trojanischen Krieges zugeteilt hatte.

Pilos: Pilos ist eine kleine, malerische Hafenstadt, die sich im südwestlichen Teil von Messenien befindet. Pilos ist 20Km von Finikounda entfernt und hat ca. 2.500 Einwohner. Pilos hat den größten Naturhafen des Peleponnes und ist dank seiner Geschichte und der wunderschönen Umgebung, eines der interessantesten touristischen Ziele.

Orte zum Besuchen

Inselgruppen: Ein Besuch der Messenischen Inselgruppen ist ein besonderes Erlebnis. Es handelt sich um eine wunderschöne Gruppe von drei kleinen, malerischen Inseln: Sapientza, Schiza und Agia Marina. Diese Inseln zeichnen sich durch ihre seltene Natur und exotische Schönheit aus. Wildarten wie Rebhühner, Fasanen und Wildziegen sind hier zu Hause.

Sapienza ist die schönste Insel der Gruppe. Zugang zu der Insel ist nur möglich, wenn Sie über ein eigenes Boot verfügen, da es keine Bootrouten gibt. Im nördlichen Teil der Insel, gleich gegenüber von Methoni, gibt es einen wunderschönen Sandstrand, Ammos. Die Insel ist ein wichtiger Lebensraum und im Programm NATURA2000. Sapienza hat einen sicheren Hafen, Porto Logos und ist ideal für Ausflüge geeignet. Auf der Insel finden Sie einen beeindruckenden Leuchtturm, der über 75 Steintreppen erreicht werden kann. Die Aussicht auf die Insel und ihre Umgebung ist atemberaubend. Am nördlichen Ende von Sapienza am Kap „Karsi“, befinden sich interessante Teile von Schiffwracks, hier kommen Taucher auf ihre Kosten.

Schiza ist die größte Insel der Gruppe. Es lohnt sich die wunderschöne Höhle zu besuchen, die archäologisch, geologisch und touristisch interessant ist. In der Höhle befinden sich Stalakiten und Stalagmiten. Es wurden dort auch prähistorische Muscheln gefunden.

Die kleine Insel Agia Marina, die durch ihre dichte Strauchvegetation gekennzeichnet ist, erhielt ihren Namen von der kleinen Kirche, die sich auf der Insel befindet und ihren Namenstag am 17. Juli feiert.

Die venezianische Burg in Koroni steht imposant auf einem kleinen Hügel und ist somit das Erste, was der Besucher sieht. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist ein typisches Beispiel für die venezianische Festungsarchitektur. Im 16. Jahrhundert wurde die Festung von den Türken verstärkt. Im Inneren der Burg wurden Siedlungen und kirchliche Tempel gerettet. Es lohnt sich, sowohl die Architektur der Burg anzuschauen, als auch die einzigartige Aussicht zu genießen.

Die Burg von Methoni ist eine der größten Burgen im Mittelmeerraum und wurde auf antiken Mauern gebaut. Diese imposante Burg, die im 13. Jahrhundert von den Venezianern erbaut wurde, besetzt das gesamte Gebiet des Kaps der Südwestküste. Im Laufe der Jahrhunderte haben viele Völker, wie Franken, Venezianer und Osmanen versucht, sie wegen ihrer Lage zu erobern. Die Burg hat eine Fläche von 93 Hektar und besteht aus zwei Teilen. Im südlichen Teil befindet sich die Stadt, die von einer Wand mit Türmen umschlossen ist. Der nördliche Teil ist besonders gefestigt, da es das Hauptquartier des Militärkommandeurs war.

In Pilos gibt es viele historische und natürliche Attraktionen. Die alte Burg, die neue Burg, die Höhle des Nestor, die Lagune von Gialova, die Gegend um die Voidokilia-Bucht etc. Die alten Platanen, die beeindruckend den Hauptplatz dominieren, sowie der herrlichen Blick auf die Insel Sfaktiria bieten eine besonders idyllische Atmosphäre.

Die Voidokilia-Bucht ist zweifellos die bekannteste in Messenien. Es ist ein Sandstrand, der eine fast hohle Bucht mit kristallklarem Wasser umschließt. Da das Gebiet als archäologische Stätte gilt, wird es nicht mit touristischer Infrastruktur verändert. Obwohl der Strand sehr beliebt ist, ist er so weitläufig, dass sich ein ruhiges Plätzchen finden lässt. Die „abenteuerlustigen“ Besucher können vom Ende des Strandes zur Höhle des Nestor und auf das Paliokastro klettern, um dort eine einzigartige Aussicht zu genießen.

In Chora, auf dem Hügel von Eglianos, befindet sich der Palast des Nestor. Es ist der am besten erhaltene mykenische Palast und unterscheidet sich darin, dass er nicht von zyklopischen Wänden umgeben ist. Zu den Gebäuden des Komplexes gehören Wohnungen, Weinlager, Lagehallen und Werkstätten. Der große rechteckige „Thronsaal“ zeichnet sich durch die runde Feuerstelle aus, das Badezimmer zeigt die Tonwanne und die Lager enthalten zahlreiche Lagervasen.

Der Palast war zweistöckig und mit bunten Fresken dekoriert. Er wurde im späten 13. Jahrhundert durch ein Feuer zerstört. Vom Palast aus genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Bucht von Navarino und die Lagune.  Das antike Messini liegt 22 km von Messini entfernt. Es ist eine der bedeutendsten Städte des antiken Griechenlands. Der Besucher kann eine sehr alte Stadt erkunden, die gut erhalten blieb.

Das antike Olympia, der Geburtsort der Olympischen Spiele, ist einer der bekanntesten archäologischen Orte und somit ein international beliebtes Ziel. Im heiligen Hain von „Altea“. der den zentralen Teil einnimmt, befindet sich der Kern des Heiligtums, der Tempel des Zeus und die Schätze.

Die Polylimnio Wasserfälle, sind ein Komplex aus Seen und Wasserfällen im Herzen des Peloponnes. Eine außergewöhnlich schöne Landschaft und natürliche Umgebung, die als Paradies von Messenien beschrieben werden kann. Sie sind ungefähr 40 km von Finikounda entfernt.

Wie kommt man

Finikounda ist 63 km von Kalamata entfernt.

Von Athen erreichen Sie Finikounda, indem Sie der Nationalstraße Athen-Korinth-Tripoli folgen und weiter von Tripoli-Megalopoli-Kalamata. Wenn Sie Kalamata erreichen, folgen Sie den Schildern Finikounda. Die Entfernung beträgt ca. 358 km.

Von Patras erreichen Sie Finikounda über die Nationalstraße Patras-Korinth-Tripoli und weiter von Tripoli-Megalopoli-Kalamata. Wenn Sie Kalamata erreichen, folgen Sie den Schildern Finikounda. Die Entfernung beträgt ca. 358 km.

Täglich fahren Busse von Athen, Patras und Thessaloniki nach Kalamata. Auch gibt es Zugverbindungen von Athen und Patras nach Kalamata. Kalamata erreichen Sie auch per Flugzeug von Athen und von vielen internationalen Flughäfen. Außerdem gibt es Schiffverbindungen von Kalamata nach Kythira und Kissamos Chania.

Km. entfernungen von Finikounda zu anderen Gebieten von Messinia
Pilos
20 km
Voidokilia-Bucht
37 km
Koroni
20 km
Methoni
10 km
Flughafen Kalamata
50 km
Kalamata
63 km
Chora
45 km
Antike Messini
71 km
Polylimnio Wasserfälle
40 km
Messini
49 km
Finikounda

Muses Villas on Messinia Mobi!